x
"Sauna" als Therapie für chronische Schmerzpatienten

Autor: Günther M. Kolleritsch

Allgemeine Saunaregeln sind für Schmerzpatienten nicht unbedingt geeignet, sind eher für gesunde Menschen zur Erhaltung der Gesundheit und als Abhärtungsmapnahme gedacht. Doch eine Sauna läßt sich auch sehr speziell als Therapie einsetzen, wenn man die einzelnen Einflußgrößen der Sauna auf den Körper, nämlich Hitze, Trockenheit, Feuchtigkeit und Kälte, und ihre Auswirkungen auf Schmerzen, Krankheiten und Probleme kennt.

"Sauna ist nicht gleich Sauna"

Die einzelnen Einflußgrößen einer Sauna sind nicht alle für eine Schmerztherapie hilfreich. Kälte, Feuchtgkeit/Näße und Zugluft/Wind sind in der Erfahrungsmedizin Ursachen für rheumatische und chronische Erkrankungen. Falsche Anwendungen dieser Einflußgrössen können also Schmerzen und Erkrankungen durchaus weiter verschlimmern oder weiter chronifizieren. Schmerzpatienten sollten daher jeden Saunagang an ihre persönlichen Schmerzen, Erkrankungen und Probleme anpassen, wenn sie eine schnelle Besserung der Beschwerden erreichen wollen. Das setzt vorraus, das man sich mit den einzelnen Einflußgrößen einer Sauna auskennt. Den dieses Wissen ermöglicht ganz neue Möglichkeiten für eine persönliche, individuelle Schmerztherapie.

Sauna als Therapie für chronische Schmerzpatienten

ISDN: 13-978-3-7380-2243-8
x
Bildname
x